Tipps für die Ausbildung eines Hundes

Wenn Sie einen perfekten Hund haben wollen, einen Hund, den Sie überall hin mitnehmen können, einen Hund, der Sie stolz macht, einen Hund, der in allen Situationen gut reagiert und alle Ihre Befehle befolgt, müssen Sie Ihren Hund von Geburt an trainieren. Um dies zu erreichen, lesen Sie diesen Artikel, um einige Tipps zu erfahren, die auch Ihnen helfen werden, eine bessere Beziehung zu Ihrem Hund zu entwickeln.

Haben Sie ein klares Trainingssystem mit Ihrem Hund

Wenn Sie möchten, dass Ihr Hund Ihnen gehorcht, müssen Sie mit ihm kommunizieren. Neigen Sie außerdem dazu, ihm Ihre Befehle immer wieder zu wiederholen. Wenn Sie sie ihm ohne Konsequenzen wiederholen, wird er sich an Ihre Stimme gewöhnen und sie als einfaches Hintergrundgeräusch betrachten. Wenn Sie andererseits wollen, dass das Gehirn Ihres Hundes Sie nicht ignoriert, dann tun Sie weniger Gewalt und vermeiden Sie es auch, Befehle an ihn zu wiederholen. Wenn Sie merken, dass er nicht mehr auf Sie hört, reduzieren Sie Ihre Forderungen und versuchen Sie, ihn auf eine schwächere Art zu erziehen. Sie können dies tun, indem Sie mit ihm in einem tiefen Ton und monoton sprechen.

Trainieren Sie Ihren Hund in einem Ton, aber mit verschiedenen Stimmen

Um Ihren Hund zu trainieren, müssen Sie ihn mit einem Ton, aber mit verschiedenen Stimmen trainieren. Dazu können Sie einen hohen Tonfall oder einen spielerischen Tonfall verwenden. Sie sollten es vermeiden, einen gutturalen oder tiefen Tonfall zu verwenden, da dies Ihren Hund erschrecken könnte. Beachten Sie schließlich, dass Sie wissen müssen, wie Sie mit Ihrem Hund in einem anderen Tonfall kommunizieren können, da er dadurch gefügig wird.

Lesen Sie mehr:   Planen Sie, in diesem Urlaub ein Auto zu mieten?

Verwenden Sie Marker zum Trainieren Ihres Hundes

Einerseits werden Marker verwendet, um einem Hund zu zeigen, dass er für gutes Verhalten belohnt wird. Andererseits sind sie eher lernfördernd, weil sie die Verstehensverbindung zwischen den erzeugten X-Gewohnheiten und den folgenden Y-Belohnungen stabilisieren. Wenn diese Verbindung stark ist, wird Ihr Hund verstehen, warum er belohnt wurde, und wird dazu neigen, diese Verhaltensweisen leicht zu wiederholen.